Sie sind hier: Home Informationen Erziehung

Besucher

HeuteHeute135
GesternGestern134
AlleAlle601796
Lhasa Apso Hunde Sari und Raja vom Tal der Zwerge
Erziehung

Einen Lhasa Apso zu erziehen ist nicht einfach. Die Kleinen sind wahnsinnig stur! Mit Härte erreicht man rein gar nichts, im Gegenteil, es wird dann erst richtig dichtgemacht. Man sollte liebevoll auf sie einwirken, den kleinsten Erfolg so loben, als wenn sie gerade das Rad neu erfunden hätten, und viel Geduld aufbringen. In seinem Handeln sollte man eine klare Linie haben und diese konsequent verfolgen. Wie gesagt, der Lhasa ist stur, aber er ist nicht dreist oder gar unverschämt. Er bettelt z.B. nicht, oder nur kurz. Wenn man ihm natürlich mal etwas vom Tisch gegeben hat (ganz großer Fehler!), wird er jetzt jedes Mal versuchen etwas zu ergattern. Der Lhasa ist nicht dumm! Sari und Raja beherrschen, wenn sie Lust haben, Kommandos wie: "Platz!", "Sitz!", "Bleib!", "Kriech!", "Hol!", "Halt!". Daneben noch ein paar Specials wie "Kussl!" und "Butze-Butze!" (Hund wirft sich auf den Rücken). Das ist nicht viel, aber ein Lhasa ist auch kein Gebrauchshund.